Premiere 9. Dezember 2016, Öffentliche Generalprobe 8. Dezember, Letzte Aufführung  13. März 2017

Eine nach der Anderen

von Derek Benfield, deutsch Horst Johanning

es spielen für Sie: Michaela Fleischer, Angelika Ober, Miriam Hornik, Marc Zabinski, Magnus Heithoff, Claudio Schulz-Keune

Regie: Roland Heitz

Bühnenbild: Elke Ober

Pete und Sarah sind seit Kurzem verheiratet und führen eine glückliche Ehe.

Eines Abends, Pete kommt von der Arbeit nach Hause und wähnt seine

Frau auf einer Party – findet sie aber auf dem Sofa mit verstauchtem

Knöchel vor, sehr zu seinem Verdruss, denn sein Freund George hat sich

mit einer verheerenden Neuigkeit angekündigt, die sein Familienidyll

schlagartig auf den Kopf stellen könnte:

Petes erste Frau Jessica, die drei Jahre zuvor beim Bergsteigen im

Himalaya spurlos verschollen war und für tot erklärt wurde, lebt. Ja, mehr

noch. Sie ist in Georges Wohnung und harrt der Dinge.

Pikanterweise wissen die beiden Damen nichts voneinander!

Und Pete setzt mit seinem Freund George auch alles daran, dass dies so

bleibt. Würde er sich doch jede Menge Ärger einhandeln, nicht nur von

Seiten der beiden Ehefrauen, sondern auch von seiner inquisitorischen

Upper-Class-Schwiegermutter Margot, die wie der Blitz zur Stelle war,

um den Knöchel ihrer Tochter zu behandeln.

So richtig brenzlig wird die Situation als Jessica plötzlich auftaucht – aus

Erklärungsnot stellt er sie kurzerhand als Georges Frau vor, da klingelt es

und Alan steht in der Tür, der für Jessica weiß Gott kein Un bekannter ist........