15.6.- 28.7. und 25.08.- 24.9.2018

Den schickt der Himmel 

Von Renée Taylor und Joseph Bologna 

Eigentlich war sie bestens vorbereitet für das Casting zu diesem Werbespot: Text saß, die Frisur stimmte, das Outfit passte – sie war in Bestform, aber nein: „Cut. Danke – Sie hören von uns!“ Wie oft hatte Theda schon diesen Satz gehört: „Danke, Sie hören von uns!“ Sie sinnierte, was wohl diesmal wieder nicht gepasst haben könnte, als plötzlich der Produzent Vito Pignoli neben ihr steht  und sich generell sehr angetan von ihr und ihrem Vorsprechen zeigt. Sie ist wie gebannt. Sie sieht ihn – und sie will ihn! Das ist der Mann, auf den sie ihr Leben lang gewartet hat. Aber wie kann sie diesen Lebemann überzeugen, dass auch sie die Richtige für ihn ist? Sie teilen sich ein Taxi (weil man zufällig den gleichen Weg hat) und dann (Wollen Sie bei mir noch einen Kaffee trinken?) – das Bett. Erst mal bei sich zuhause, will sie ihn nicht mehr gehen lassen. Nun zieht sie auf charmante Art hartnäckig alle Register! Sie will ihn gewinnen. Ihn, der bepackt mit Weihnachtsgeschenken für seine diversen Damenbekanntschaften am Nachmittag des Heiligabend, garantiert anderes im Kopf hatte, als einen Onenightstand. Und doch! Sie liefern sich über Stunden einen spannenden, urkomischen und Pointen reichen Parcours, der seinesgleichen sucht. Jeder wirft seine Trümpfe in die Waagschale. Kann er im Morgengrauen  noch umhin, ihr keinen Heiratsantrag zu machen?

 Renée Tayler, die Co-Autorin dieser Komödie spielte jahrelang die Mutter von Fran in der amerikanischen Sitcom „Die Nanny“. Mit ihrem Mann Joseph Bologna zusammen schrieb sie mehrere Drehbücher wovon ihnen auch eine Oscar Nominierung zu Teil  wurde. Diese Komödie wurde weltweit gefeiert.